6 März Fridolin

Visitors have accessed this post 113 times.

Bauern/Wetterregel: Mit ihren Schafen wieder hin, so zieh’n die Schäfer an Fridolin.
Nach einer ungesicherten Überlieferung soll der wandernde Mönch Fridolin, vermutlich irischer Herkunft, im Zuge einer Missionsreise während der iroschottischen Missionsbewegung zwischen den Jahren 506 und 510 das Oratorium Hilariacu oder Hilariadum im Tal der Rossel gegründet haben. Dieses Gebiet liegt heute auf dem Terrain von St. Avold, einem Nebenfluss der Saar.
Tatsächlich stammte Fridolin – der einen germanischen Namen trägt – wohl nicht aus Irland sondern eher aus der Gegend um Poitiers
Patron der Schneider und des Viehs; gegen Feuer- und Wassergefahr, Viehseuchen, Kinderkrankheiten, Bein-, Knie- und Armleiden; für fruchtbares Wetter
Im Bistum Straßburg wird das Gedächtnis an Fridolin am 7. März begangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert