Schlacht von Bulgnéville (2. Juli 1431) zwischen dem Herzog von Lorraine, René 1, und dem Graf von Vaudémont und seinen Verbündeten Bourguignons

Visitors have accessed this post 49 times.

Da ich mich gerade mit Arnold von Sierck VI beschäftige. Dessen Sohn Gaspard de Sierck war an dieser Schlacht beteiligt.
Schlacht von Bulgnéville (2. Juli 1431) zwischen dem Herzog von Lorraine, René 1, und dem Graf von Vaudémont und seinen Verbündeten Bourguignons
Die Boten, die der Herzog von Lothringen zu den verschiedenen ausländischen Prinzen und Vasallen in alle Richtungen geschickt hatte, kehrten mit guten Nachrichten zurück. Viele Prinzen und Großfürsten aus Deutschland und dem Elsass erklärten sich bereit, mit ihm unter der Führung von Arnaud Guilhem de Barbazan (1360-1431) (seine Biografie finden Sie hier), dem Berater und Kammerherrn Karls VII. und als „Ritter ohne Tadel“ bekannt, zu kämpfen. So befanden sich in den Reihen der Armee von René von Anjou : Ludwig von Bayern, Pfalzgraf von Heidelberg (Onkel mütterlicherseits von Isabelle von Lothringen), Conrad Bayer de Boppart (1415-1459), Bischof von Metz, Robert de Sarrebruck Damoiseau de Commercy, Robert de Baudricourt, Hauptmann von Vaucouleurs, Johann IV., Graf von Salm, Jakob, Markgraf von Baden (Ehemann von Katharina von Lothringen, der jüngsten Tochter Karls II.), Olry de Ribeaupierre, Thiébaut de Blâmont, Gaspard de Sierck, Johann II. von Rodemack und der Meisterschöffe von Toul. René I. von Lothringen verfügte somit über 6000 Reiter und 1500 Fußsoldaten, die von einigen Artilleriegeschützen unterstützt wurden.

https://patrimoine-de-lorraine.blogspot.com/2023/07/la-bataille-de-bulgneville-2-juillet.html?fbclid=IwAR3MgjT-_rVimN_-Q9n2igKQGtSqYWqHcPdl1d5q9kLqEaOE0bjAx43vWnw

Schreibe einen Kommentar